Warum Du Deine Facebook Freundesliste verbergen solltest


Warum die Facebook Freundesliste verbergen?

Dienstagmorgen. Ich sitze zwischen zwei Kundenterminen in einem Cafe´ und nutze die Zeit, um Mails und Nachrichten zu beantworten. Facebook ist nebenbei offen und ich sehe, dass eine Freundschaftsanfrage rein kommt. Ich unterbreche das Verfassen einer Mail so halbwegs und schaue mir nebenbei an, wer mir eine Anfrage geschickt hat. Hm, komisch … denke ich im Hinterkopf … eigentlich war ich sicher, schon mit der netten Dame auf Facebook verbunden zu sein. Aber vielleicht hat sie mich versehentlich aus ihren Kontakten gelöscht. Halb konzentriert bestätige ich die Freundschaftsanfrage und möchte mich wieder voll der Email widmen. Just in diesem Moment bekomme ich eine Nachricht von dem eben bestätigtem Kontakt: „hallo. Schick mir mal deine nummer bitte 🙂 “

Mist, denke ich. Das kommt davon, wenn man etwas nebenbei macht. Es ärgert mich, dass grade mir so ein Fauxpas passiert. Ich habe soeben ein kopiertes Fake-Profil aus meiner Freundesliste bestätigt. Na herzlichen Glückwunsch Frau Brucker …

 

Was tun, wenn ein Fake Profil Kontakt aufnimmt?

Bei den folgenden Handlungen bin ich dann wieder voll konzentriert: Screenshot des Fake-Profls erstellen, Freundschaftsbestätigung zurücknehmen, das Fake-Profil bei Facebook melden, meinem realen Kontakt Bescheid geben und den Tipp „Facebook Freundesliste verbergen“ geben.

 

Wie schütze ich meine Kontakte?

Ein Profil zu kopieren ist nur interessant, wenn die Freundesliste öffentlich ist. Warum? Weil der Betrüger dann alle Freunde sehen und über das Fake-Profil kontaktieren kann. Meist läuft es so ab, dass zunächst um die Telefonnummer gebeten wird und dann per SMS um Geld. Erschreckenderweise fallen immer wieder Menschen darauf rein.

Übrigens bei diesem Vorgang wurde das echte Profil nicht „gehackt“, wie manche es bezeichnen. Es wurde kopiert. Der Betrüger macht Screenshots von Profilbild und Titelbild und schon kann er unter gleichem oder leicht verändertem Namen ein Fake-Profil erstellen. Dann wird systematisch die Freundesliste abgegrast. Es musste nichts „gehackt“ werden, weil ja alles Interessante offen war. Sobald eine Freundesliste verborgen ist, besteht kein Interesse, das Profil zu kopieren.

Ob ihr eure Liste nur für euch sichtbar macht oder auch für eure Freunde, liegt an eurem Umgang mit Kontaktanfragen. Wenn ihr auch fremde Menschen als Freunde annehmt, dann empfehle ich euch die ganz sichere Variante. Bei der Aufnahme von fremden Kontakten könnt ihr nämlich nicht absehen, welche Menschen da so in eurem Profil und der Freundesliste herumgeistern. Und leider gibt es auch sogenannte Kontaktesammler, die allen Personen eurer Liste eine Anfrage stellen und dann mit Werbung nerven.

 

Facebook Marketing ist mehr als Kontaktesammeln und Selfies

Und nun muss ich leider mal ganz konkret werden …

Facebook Marketing ist mehr, als das Sammeln von Kontakten und auch mehr, als nette Bilder und gut inszenierte Selfies zu posten. Facebook Marketing bedeutet auch, eure wertvollen Kontakte zu pflegen und zu schützen.

Ich arbeite gerne mit Vergleichen aus dem nicht digitalen Leben. Stellt euch vor, ihr ladet all eure Kontakte zu einem Event ein. Ihr lasst es zu, dass ein Trickbetrüger sich unter die Leute mischt und eure Kontakte ihm auf den Leim gehen. Nur, weil ihr die Tür offen gelassen habt und nicht kontrolliert habt, wer sich so alles unter euch mischt. Und das ganz Unangenehme daran: Ihr wusstet, dass ein Trickbetrüger in der Nähe ist.

 

Seriöses und nachhaltiges Facebook Marketing

Sehr gerne unterstütze ich Unternehmer, bei der Entwicklung einer seriösen und nachhaltigen Facebook-Marketing-Strategie. Kontaktesammler und Datenschutzverstoßende haben wir nämlich genug. Das will und braucht kein Mensch …

Stöbert gerne in meinen aktuellen Terminen oder schreibt mir eine Nachricht.

 

Wie verberge ich die Facebook Freundesliste?

Das warum ist meiner Meinung wichtiger, als das wie. Wer das warum nämlich verstanden hat, ist reif für gutes Facebook-Marketing 😉

Aber ich will mal nicht so sein und erkläre euch auch das wie:

  • Gehe auf Deine Facebook-Profil
  • Gehe auf Deine Freundesliste
  • Klicke oben rechts auf den Stift, der für „Verwalten“ steht
  • Klicke „Privatsphäre bearbeiten“
  • Wähle aus, wer Deine Freundesliste sehen darf.

 

Voila, das war´s. Eine Minute Aufwand, der viel Ärger erspart. In diesem Sinne wünsche ich allen wirklich gute Kontakte und wirklich effektives Netzwerken 😉

Iris Brucker

 

 

Ich freue mich über einen Kommentar!