Facebook Reactions und wie ihr sie nutzen könnt


Gestern war es soweit: die Facebook Reactions wurden ausgerollt. Auf Posts von Personen, Fanpages und in Gruppen kann man nun differenzierter reagieren als bisher mit einem „gefällt mir“. Zur Auswahl stehen folgende Bewertungen:

  • gefällt mir
  • love
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend

Erste Kritiken werden laut, dass ein „Daumen runter“ Symbol fehlt. Aber die Facebook-Macher werden gut und lange überlegt haben, ob diese Option eingeführt wird oder nicht. Fehlende Reaktionen auf ein Post sagen ja im Grunde auch ein „gefällt-mir-nicht“ aus, ohne den Verfasser direkt anzugreifen. Wie auch immer … es gibt keinen Daumen runter.

Wie gefallen euch die neuen Rückmeldesymbole?

Facebook_Reactions

Facebook Reactions zum Monitoring eurer Posts

Facebook Reactions sind mehr als eine Spielerei. Für Facebook Seitenbetreiber haben diese kleinen Symbole nämlich einen Nutzen. Es kann differenzierter festgestellt werden, wie die Seitenbeiträge auf die Fans gewirkt haben, welche Emotionen sie ausgelöst haben. Dementsprechend können künftige Posts geplant werden.

Ich gehe außerdem davon aus, dass die Interaktion auf Posts steigen wird. Bei weniger schönen Beiträgen, bei denen man bisher kein „gefällt mir klicken“ wollte, aber zum Kommentieren zu faul oder schüchtern war, kann jetzt das „wütend“ oder „traurig“ Symbol gewählt werden. Das würde beduten, dass sich die Facebook Reactions positiv auf die Reichweite von Beiträgen auswirken wird. Das bleibt zu beobachten.

Mir machen die Reactions bisher Freude und ich finde die Reaktionen auf Posts und Bilder spannend.

 

Ich freue mich über einen Kommentar!