Mit YouTube Geld verdienen – Kennzeichnungspflicht


Warum muss bezahlter Content gekennzeichnet werden?

Mit YouTube Geld verdienen, Produkte testen, das eigene Leben filmen, Spaß haben und nach und nach zum Influencer werden … ist der Traumjob vieler Menschen. Doch hinter diesem beneidenswerten Lifestyle verbirgt sich viel Arbeit und auch viele rechtliche Auflagen, denen man nachkommen muss.

Eine wichtige Sache ist die Kennzeichnungspflicht von Inhalten, die Produktplatzierungen enthalten oder für die man bezahlt wurde. Wer als Influencer dieser Pflicht nicht nachkommt, riskiert Abmahnungen und somit finanzielle Folgen. Diese können schnell die Einnahmen eines kleinen YouTubekanals übersteigen.

 

Ab wann gilt die Kennzeichnungspflicht?

Im Grunde gilt die Kennzeichnungspflicht, sobald eine Kooperation mit einem Unternehmen / Produkt o.ä. besteht. Das heißt, auch wenn ihr kostenfrei ein günstiges Produkt zum Testen bekommen habt, solltet ihr eure Fans darüber informieren.

Ich führe den Katzenblog und YouTube Kanal Coco und Nanju. Selbst wenn ich ein Spielzeug im Wert von einem Euro bekomme und vorstelle, setze ich meine Leser und Zuschauer davon in Kenntnis. Nicht nur wegen der Vorschriften, sondern weil mir Transparenz sehr wichtig ist.

 

Wie kennzeichne ich bei YouTube bezahlten Content?

Bei YouTube kann in den Einstellungen eines neuen oder auch bereits vorhandenen Videos eingestellt werden, dass dieses Video bezahlte Promotion enthält. Diese Info wird dann zu Beginn des Videos automatisch eingeblendet. Ob diese Kennzeichnung ausreicht, hängt vom jeweiligen Fall ab. Wenn ihr beispielsweise Affiliate Links gesetzt habt müssen diese gesondert gekennzeichnet werden.

Aber heute möchte ich euch erklären, wie ihr bei YouTube die automatische Kennzeichnung aktiviert. Es gibt dafür zwei Häkchen, die ihr in den erweiterten Einstellungen des Videos setzen müsst. Das eine benachrichtigt YouTube, dass euer Video bezahlte Promotion enthält. YouTube stimmt dann die Werbung vor eurem Video so ab, dass sie inhaltlich nicht mit eurem Markenpartner in Konkurrenz geht. Das zweite Häkchen bestimmt, dass die Info „erhält bezahlte Promotion“ zu Beginn des Videos eingeblendet wird.

Und weil ein Video besser erklärt als geschriebene Worte, habe ich euch ein Video erstellt:

Das war es schon. Zwei Häkchen, die euch in Ruhe mit YouTube Geld verdienen lassen. Ich wünsche euch viel Spaß beim Bloggen, Youtuben und Instagrammen.

Falls ihr Fragen zum Thema YouTube, Influencer-Marketing oder Social Media Marketing habt, nehmt gerne >Kontakt zu mir auf.

Iris Brucker

Ich freue mich über einen Kommentar!